DIE AKTIVISTENGEDANKENGUTDIE GESTALTENRAT & TAT





Что делать?
18.08.11


Kommunikative Kreativität bedeutet, richtig gut mit Menschen umgehen zu können. Im Wonnemonat August kann man richtig gut Mitmenschen umgehen; es sommerlöchert uns das Ozon nebst der Frage, was tun im kommerziellen Kreatief? Die Werbe- und Rating-Agenturen stufen die Jahreszeit auf „wenig wertschöpfend“ herab, da die Kundschaft verurlaubt oder dem Sommerschlaf frönt. Und auch man selbst blinzelt scheu in die Sonne und hofft auf eine Art Photosynthese beim Ideenwachstum. Unser Solarantrieb wehte dennoch einen Wind of Change durchs Büro.

Anfänglich suchten wir nur einen verloren gegangenen USB-Stick, dann kam aber eins zum anderen und wir träumten und räumten, strichen und klebten, surften und sägten, ein abwechslungsreicher Nervensegen ist's gewesen. Wand im Wandel, uns’re heil’ge Wandelhalle ward aufgehübscht. Klopfet an, man kann sich davon auch visuell überzeugen.
Nun denn, da wir gemeinhin nicht mehr als Geheimtipp gelten, werden wir die Besucherströme über eine Anmeldung disponieren müssen. Und wen unser Kaffee nicht die Bohne interessiert, dem reichen wir gelegentlich auch Wasser, Wein und Wermutstropfen.
Obwohl - manchmal erweist es sich als schwierig, mit jemandem Rotweingedanken zu teilen, der beidhändig umklammert an einem Yogi-Tee nippt. Sei's drum. Also los, was seufzt Ihr? Vielleicht ein kühles Blondes im Glasgebinde?...











© Die Aktivisten - Impressum - AGB - Datenschutzerklärung