DIE AKTIVISTENGEDANKENGUTDIE GESTALTENRAT & TAT





Radebrecht autobiografisch
18.07.11


Neulich fragte ein Kunde, welche Fahrzeug-Marke wir denn fahren. Seltsame Frage. Erhoffte er sich biografische Aufschlüsse über Status, Einkommen, Faibles oder über Schwächen, Minderwertigkeitskomplexe, Impotenzen? Ach, wer weiß... 

Hhm, gelegentlich oft bzw. meistens manchmal, so die vernünftelnde Antwort, fahren wir, ähm: Gehobene Mittelklasse, geländegängig, mit dynamischem Fahrwerk und guter Traktion, zwei Ventile(!), Metallic-Lackierung, Sportlenker - wir erfüllen vergleichsweise vorbildlich irgendwelche Umweltnormen, auch ohne Plakette. Unsere markigen Gefährte heißen SPECIALIZED, ROTOR und ROTWILD.
Und darüber hinaus (das muss aber jetzt unter uns bleiben!) leisten wir uns dekadent sogar jeder ein Zweitfahrzeug. Wenn’s mal sportlicher von A nach B gehen soll, kommt man mit den o. g. Cruisern nicht schnell genug weit weg, da ist dann schon ein TRENGA DE, GIANT und ein EDDY MERCKX die flottere Option. Ein Spleen? Es ist eher eine Lanze fürs Rade brechen.

Ach so, fast wäre es in Vergessenheit geraten, vierrädrige Fahrzeuge haben wir auch. Die sind aber nicht so der Rede wert. 

PS: Spleenig, aber immer wieder verdammt gut anzuschauen ist der Typ hier.











© Die Aktivisten - Impressum - AGB - Datenschutzerklärung