DIE AKTIVISTENGEDANKENGUTDIE GESTALTENRAT & TAT





Quasi modisch
03.03.11


Wenn man kurz nach dem Aufstehen in das Spieglein-Spieglein schaut, bekommt man eine Vorahnung davon, wie man in 15 Jahren mitten am Tag aussieht. Aufgestanden als Ruine. Noch verwirrter wird man, wenn auf Buntblättern und in Anzeigen bildhübsche Klone präsentieren, wozu Photoshop in der Lage ist. Uns zeichnet das Leben und die sehen wie gemalt aus, schon irgendwie seltsam...

Reflektiert dieser Hochglanz annähernd Realität, sind das Leute wie DU und ICH? Wohl kaum. Okay, das ist Werbung, es sollen Begehrlichkeiten geweckt werden, Perfektion wird simuliert. Da stellt sich die Frage: Sind aussagekräftige Motive ausschließlich über modische Schönheitsideale zu bebildern? Gut, einige vielleicht. Aber oftmals wirken diese Welten synthetisch, antiseptisch, unauthentisch, albern - diese man bestenfalls mit dem Weg des gegrinsten Widerstands kontert. Es muss ja nicht gleich Quasimodo sein, um die aufmerksamkeitsstarke Glocke zu läuten. Wir ermuntern Kunden auch Geleut wie Lieschen Müller und Max Mustermann in den Fokus zu nehmen, die durchaus markant und sympathisch sein können. 











© Die Aktivisten - Impressum - AGB - Datenschutzerklärung